Rezension Die Seelenlicht Chroniken Yven & Dajana von Katrin Gindele Rezensionsexemplar

Rezension Die Seelenlicht Chroniken Yven & Dajana von Katrin Gindele Rezensionsexemplar

Loading Likes...

Rezension Die Seelenlicht Chroniken Yven & Dajana von Katrin Gindele aus dem Tagträumer Verlag

 

Inhaltsangabe:

 

Am selben Tag, zur selben Stunde, auf die Minute genau werden zwei Kinder geboren. Ein Junge und ein Mädchen. Von Geburt an miteinander verbunden, werden sie ihrer Bestimmung folgen und auf die Suche nach ihrem Seelenlicht gehen.

Ein Krieger aus einer anderen Welt.
Eine Frau ohne Vergangenheit.
Eine Bestimmung, die beide vereint.

Als Kathleen von ein paar Betrunkenen angegriffen wird, eilt ihr ein junger Mann zu Hilfe, der nicht nur ihre Gefühle durcheinanderbringt, sondern ihr ganzes bisheriges Leben infrage stellt.
Doch zusammen mit ihm kommt auch der Tod in ihre Welt. Schon bald muss Kathleen um ihr Leben fürchten.
Gegen ihren Willen soll sie einer Bestimmung folgen, der sie sich genauso wenig entziehen kann wie ihren Gefühlen für Yven.

“Ke shalan dour”, sagte er voller Inbrunst und küsste mich auf die Stirn. “Ich gehöre dir.”

 

Meinung:

 

Zum Cover:

 

Das Cover gefiel mir von Anfang an sehr gut. Es ist eine wahre Augenweide, magisch, mystisch und wunderschön. Es passt und harmoniert perfekt mit der Geschichte.

 

Zur Inhaltsangabe:

 

Neugierig geworden bin ich direkt durch die Inhaltsangabe, denn ich wollte unbedingt erfahren was sich dahinter verbirgt. Der Klappentext ist spannend und mysteriös gehalten wodurch man nicht umhin kommt dieses Buch zu lesen.

 

Zum Einstieg ins Buch:

 

Das Buch beginnt mit einem kurzen jedoch ausführlich erklärten Prolog in dem alles wichtige steht um dem Leser zum einen noch neugieriger und zum anderen bestens auf die Geschichte vorbereitet zu haben.

 

Zu den Protagonisten:

 

Dajana gefiel mir mit ihrem Charakter von Anfang an. Sie sagt was sie denkt, lässt sich nicht unterkriegen, ist mutig und stark und beweist doch das schwächen dazugehörigen. Sie kämpft unerbittlich weiter auch wenn die Situationen sie zu überwältigen drohen vor Angst und Gefahr. Ich finde sie außerordentlich gut gemacht.

Yven ist ein starker Krieger der gewiss auch Arroganz besitzt, aber eben auch Einfühlsamkeit und im Herzen wahrhaft gut ist. Er ist intelligent und wahrlich mal eine andere Art männlicher Protagonist. Sehr gut auch hier von Katrin gemacht.

Den Protagonisten wurde viel Liebe und Aufmerksamkeit gewidmet denn keiner ist oberflächlich oder übertrieben in seiner Art. Ich finde die Protagonisten alle sehr gelungen.

 

Zur Handlung:

 

Die Idee hinter dieser Geschichte ist für mich neu und doch hat sie mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Durch eine permanent hohe Spannung möchte man jede Seite nur so verschlingen. Einmal in der Geschichte abgetaucht begibt man sich auf eine Reise voller Abenteuer, Gefahr, atemberaubender Schauplätze und Emotionen die Achterbahn fahren.

Es geht sehr rasant und teils Schlag auf Schlag zu wodurch dem Leser oftmals der Atem stockt. Elemente der Mythologie finden hier ihren Einklang was ich in Kombination mit Magie und Fantasy äußerst gelungen finde.

Alles wird sehr detailreich beschrieben wodurch man zu keiner Zeit auf dem Schlauch steht, und außerdem völlig im Geschehen der Handlung drin ist.

Das Ende kam allerdings sehr schnell, sehr abrupt und für mich zu kurz. Ich hätte mir von Katrin mehr Ausführlichkeit gewünscht. Ein umfassenderes Ende bei dem sich Katrin mehr Zeit gewidmet hätte.

 

Zum Schreibstil:

 

Katrin verzaubert mit ihrer Art, schreibt wunderbar flüssig und detailliert. Ihre Art und Weise ermöglicht dem Leser ein harmonisches Lesevergnügen in dem man vollkommen gefangen genommen wird. Mein erstes Buch von ihr hat mich fast vollständig begeistert.

 

Fazit:

 

Die Seelenlicht Chroniken erzählt eine rundum wunderschöne Geschichte. Sie bietet alles was das Leser Herz begehrt. Hohe Spannung, magische Momente, atemberaubende Schauplätze, Abenteuer, starke Protagonisten die Tiefe und Charakter besitzen, und eine Menge Emotionen die zum mitfiebern und mitreißen sind.

Einzig mit dem Finale war ich persönlich nicht ganz zufrieden. Ausführlich erklärt oben. Hier muss ich dem Buch ein klein wenig minus Punkte von seiner sonst so unglaublich phantastisch umgesetzten Geschichte nehmen.

Alles in allem war dieses Buch für mich ein großartiges Erlebnis von dem ich mir noch mehr wünschen würde und das ich klar empfehlen kann.

 

Empfehlung an andere Leser: 90 Prozent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.